Ein kühler Wind strich mir um die Ohren, spielte mir ein Lied und ich folgte ihm bis hierhin.
 
PortalStartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Momentaner

 Mond:




____________________

Jahreszeit


 
Blattleere.

__________________

Tageszeit



Nacht, kurz nach Sonnenuntergang.

__________________

Wetter



Die Sonne hat dem strahlenden Vollmond und den Sternen platzgemacht, der zur ersten Vollmondversammlung der beiden Clans zusammenruft. Die letzten Sonnenstrahlen haben trotz fortschreitender Blattleere die Luft erwärmt und eine warme Brise streicht durch die Territorien.

__________________

Teilen | 
 

 Die wandelnden Wege - Kapitel 3

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
Dämonenherz
Krieger
avatar


BeitragThema: Re: Die wandelnden Wege - Kapitel 3   Di Apr 17 2012, 21:56

Die Katze schob die Jungen hinter sich. Es kränkte den Kater leicht, aber das ließ er sich nicht anmerken. "Ja. Ich war selbst ein Krieger in einem Clan. Aber mich haben Zweibeiner entführt und seit dem wandere ich.",erklärte der Kater ruhig und ein Lächeln umspielte seine Lefzen. Er leckte sich kurz über das orange-rote Fell und setzte sich dann, ohne eine Spur von Feindseligkeit. "Ich bin ein netter Kater. Ich will euch nichts böses.",lachte er und betrachtete die Katze. Sie war hübsch. Er seufzte leise und leckte sich über das Brustfell.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Funkenpfote
Junges
avatar


BeitragThema: Re: Die wandelnden Wege - Kapitel 3   Mi Apr 18 2012, 07:12

OFF: Leo muss Junge kuscheln ... Ja! XD

Cream freute sich, dass Aurora sie in die liebevolle Umarmung einschloss. Dann jedoch schob sie die beiden etwas nach hinten. Jedoch nur, weil ein Kater aufgetaucht war. Sein Fell war ähnlich getigert wie ihres nur etwas oranger. Sie musterte ihn etwas ängstlich und bemerkte dann seine pechschwarzen Augen. Erst seine Aussage, er sei ein lieber Kater, konnte den nun tiefsitzenden ängstlichen Blick des zeitweise naiven Jungen etwas beruhigen. So musterte sie ihn nocheinmal. Diesmal zeigte sie sich eher interessiert.
Und so stand sie auf und stellte sich direkt neben Aurora. Typisch. Nun würde die Gescheckte langsam merken worauf sie sich eingelassen hatte. Sugar war sicher noch ganz gut zu umsorgen, doch Cream, ... dass würde schwer werden. Herausfordernd sah sie ihn nun direkt in die tiefen, schwarzen Augen.
Sie erschaurte noch kurz einmal auf Grund dieser Augen, doch hielt dann seinem Blick stand. Dämon. Der Name passt zu seinen Augen. Hoffentlich nicht zu seinem Wesen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://goetter-vermaechtnis.forumieren.com/
Leopardenfeder
2. Anführerin
avatar


BeitragThema: Re: Die wandelnden Wege - Kapitel 3   Fr Apr 20 2012, 09:16

(Ja, Leo muss das machen XD)

Aurora entspannte ihre Haltung ein wenig und lächelte zaghaft. Dann sprach sie: "Das mache ich bei jedem Fremden so, das ist nichts gegen dich. Aber ich hatte ein paar schlechte Erfahrungen, wenn du verstehst." Damit schaute sie fast unmerklich zu Wisper und Nebelseele. Diese zwei Streuner hatten ein Problem. Und das war Aurora höchstpersönlich, irgendwann würde sie abrechnen, und die Gescheckte konnte lange warten, sogar sehr lange.
Aurora fügte noch hinzu: "Das finde ich toll. Wir werden hier auch zwei Clans gründen, den Mond und den Sonnenclan. Die Anführer und Heiler sind gerade am Weg zum heiligen Ort des Sternenclans, mir ist der Name leider entfallen." Dann lächelte sie ein wenig mehr und ließ die Jungen wieder nach vorne kommen. Dieser Kater wollte nichts böses, das sah sie auf einen Blick, und ihre Blicke täuschten fast nie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://das-schicksal.forumieren.net/
Eisherz
Krieger
avatar


BeitragThema: Re: Die wandelnden Wege - Kapitel 3   Fr Apr 20 2012, 22:52

Danke Himmel. sagte sie als die Kätzin ihre Wunden versorgte.
Eisherz zog sich dann zurück und beobachtete weiter das Geschehen.
Hy saß alleine da, weil Winterherz zu ihr gelaufen war. Also setzte sie sich neben Hyäne und schaute ihn an. Weißt du schon in welchen Clan du mal möchtest?
Während sie seine Antwort erwartete,schaute Eisherz auf einen Kater, der
gerade das Lager erreichte und sich zu Aurora und den beiden Jungkatzen
gesellte. Sie stupste den kleinen Kater in die Richtung der Gruppe und
lief zu ihnen. Sie verfolgte das Gespräch. Sie wollen zur Höhle der glitzernden Tropfen. Winterherz und ich haben sie gefunden. Da hier ja nun drei Katzen sind die ich nicht kenne, möchte ich mich erstmal vorstellen. Mein Name ist Eisherz. Kühl betrachtete sie die kleinen Katzen und den neu eingetroffenen Kater.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hyänenjunges
Junges
avatar


BeitragThema: Re: Die wandelnden Wege - Kapitel 3   Fr Apr 20 2012, 22:57

Ja,ich denke schon,dass ich mich hier gut einleben werde. sagte Hyäne zu Winterherz, der nach einer Weile zu Eisherz herüberging, die gerade verletzt im Lager aufgetaucht ist. Alleine saß er da und beobachtete wie sich einige Katzen um Eisherz versammelten. Als die Aufregung abklang kam Eisherz, mit einer frisch verarzteten Wunden zu ihm. Ich glaube ich werde in den Sonnenclan gehen.. antwortete er auf ihre Frage. Dann wurde er von ihr zu einer kleinen Gruppe hin gestubst und er folgte der weißen Kätzin zu dieser. Leopardenfeder hatte er schon kennengelernt, aber ein neuer schlanker Kater war mit dabei und zwei Junge. Ihr seit nicht älter als ich denke ich...Mein Name ist Hyäne. Freudig schaute er die beiden an und schnurrte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Funkenpfote
Junges
avatar


BeitragThema: Re: Die wandelnden Wege - Kapitel 3   Sa Apr 21 2012, 01:06

Cream schaute Aurora an, sie schien sich ebenfalls beruhigt zu haben, da sie anfangs dem Fremden gegenüber etwas skeptisch war. Kein Wunder, nach der Begegnung mit den mäusehirnigen Streunern, wunderte sie das Verhalten der Merkwürdiggefleckten nicht.
Dann gesellten sich zwei andere Katzen zu ihnen. Eine schöne schneeweiße Kriegerin, die so kühl zu sein schien wie Eis, trotz einer Verletzung und ein junger Kater, der wie er selbst sagte, kaum älter zu sein schien als die beiden. "Hallo! Ich bin Cream. Das ist meine Schwester, Sugar. Schön dich kennen zu lernen, Hyäne.", sagte sie und sprang auf. Dann sah sie mit spielerisch und vor Freude glänzenden Augen ihm ins Gesicht. Ihre Schwanzspitze zuckte aufgeregt und neugierig zugleich. Als er zu schnurren begann tat sie es ihm gleich. Endlich jemand in unserem Alter! Und dann auch noch so nett!!!, dachte sie freudig. Die "alten" Katzen waren ja alle ganz nett, jedenfalls die meisten, doch einen Spielgefährten hatten die beiden noch nie gehabt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://goetter-vermaechtnis.forumieren.com/
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die wandelnden Wege - Kapitel 3   Sa Apr 21 2012, 02:03

Sugar betrachtete eine Weile lang den Fremden. Zuerst war sie etwas skeptisch gewesen, wegen seiner Augen, aber dann beruhigte sie sich, denn sie merkte, dass er ganz anders war, als der erste Blick es verriet. Immerhin konnte er nichts für seine Augen. So wie sie nichts für ihr zum Glück ehmaliges Dasein als Hauskätzchen konnten. Aurora war anfangs ebenfalls skeptisch gewesen, aber beruhigte sich nun etwas und schien nun wieder aufgeschlossen, nett und freundlich zu sein. Sie war die Richtige, dass wusste die junge Kätzin.
Dann kamen eine schneeweiße und genauso eiskalte Krigerin und ein junger Kater mit einem ebenfalls merkwürdigen Fellmuster, doch er schien freundlich zu sein und im selben Alter.
Als Cream sie mit vorstellte nickte sie allen dreien nur noch einmal knapp zu und sah am längsten Hyäne an. Ein kurzes, freundliches Lächeln huschte über ihr Gesicht. Ein ungefähr gleichaltrigen Spielgefährten überhaupt einen Spielgefährten hatten sie noch nie gehabt und deshalb freute sie sich mindestens genauso wie ihre Schwester.
Nach oben Nach unten
Dämonenherz
Krieger
avatar


BeitragThema: Re: Die wandelnden Wege - Kapitel 3   Sa Apr 21 2012, 05:39

Der Kater neigte leicht den Kopf vor der Kätzin."Das kann ich verstehen. Nicht jeder Fremde ist freundlich.",lächelte er verständnisvoll und musterte dann die hübsche Katze nachdenklich. Sie erinnerte ihn an die Katze in seinem Clan. Seine Taumkatze. Doch leider hatte diese nur Augen für Wintereis. Der Gedanke an seinen Bruder ließ ihn leise, es war kaum zu hören, knurren, sein Blick war in die Ferne gerichtet. Immer hatte der weiße Kater ihn für den Bösen da gestellt. Kurz, bevor die beiden gefangen genommen wurden, hatte er den zweiten Anführer des Clans schwer verletzt, welcher ein Trauma erlitt und sein Gedächtnis verloren hatte. Und dann redete er ihm ein das Dämonenherz es war. Schnell verdrängte der orange Kater die Gedanken an alte Zeiten und er musterte die Jungen."Sind das deine Jungen?",fragte er und klang fast ein wenig enttäuscht. Er hatte gehofft, sie hätte keinen Gefährten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leopardenfeder
2. Anführerin
avatar


BeitragThema: Re: Die wandelnden Wege - Kapitel 3   Sa Apr 21 2012, 07:17

Aurora neigte ihren Kopf ebenfalls als Geste des Respekts. Dieser Kater war extrem höflich, aus welchem Grund auch immer. Als Dämonenherz die Frage stellte, war sie zuerst etwas verwirrt und verwundert. Wie konnte jemand denken das sie Junge hatte? Aber als die Gescheckte die Jungen betrachtete, fiel ihr auf, wie viel Ähnlichkeit sie mit ihnen hatte. Sie antwortete:"Nein, aber ich passe auf sie auf...Ich habe noch nicht den richtigen gefunden."
Aurora schaute in Dämonenherz' Augen. Obwohl man darin keine Pupillen erkennen konnte, gefielen sie ihr irgendwie. Dann fragte sie sich, warum sie noch nie irgendwelche richtigen Freunde gehabt hatte, obwohl sie die ganze Zeit organisierte und immer nett und freundlich war. Aber vielleicht ist das auch mein Problem... Das ich zu viel arbeite und mache..., dachte sie sich und wünschte sich mehr Zeit für sich und ihre Freunde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://das-schicksal.forumieren.net/
Dämonenherz
Krieger
avatar


BeitragThema: Re: Die wandelnden Wege - Kapitel 3   Sa Apr 21 2012, 08:25

Dämonenherz lächelte leicht."Wie kann eine schöne Katze wie du, noch nicht den Richtigen gefunden haben?",fragte er und trat näher. War dies vielleicht doch zu offensichtlich? Er legte beschämt den Kopf schief."Tut mir leid, falls ich dir zu nahe gekommen bin...",meinte er sanft und seine Ohren drehten sich leicht um andere Geräusche wahr zu nehmen. Seine schwarzen Augen musterten die hübsche Katze. Es war wirklich ein Wunder, dass eine Schönheit wie sie, keinen Gefährten hatte. "Ich bin mir sicher, dass du den Richtigen bald gefunden hast...",stellte er dann fest, seine Stimme war ein sanftes Schnurren. Er selbst hatte sichtlich Interesse an ihr. Trotz seiner schwarzen Augen, in welchen man keine Gefühlsregung erkennen konnte, sah man es ihm an. An seinem Verhalten und seiner Körperhaltung. Vermutlich auch an dem, was er sagte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Funkenpfote
Junges
avatar


BeitragThema: Re: Die wandelnden Wege - Kapitel 3   Sa Apr 21 2012, 21:20

Cream lauschte dem Gespräch zwischen Aurora und dem Kater, während sie auf Hyänes Antwort wartete. Die beiden schienen schon Interesse an einander zu haben, besonders der Kater zeigte das. Aurora schien langsam erst Interesse zu zeigen. Noch nie hatte sie ein verliebtes Pärchen gesehen und sie fand es irgendwie ulkig. Deshlab konnte sie auch ihr amüsiertes Schnurren nicht abhalten. Schnell brach sie wieder ab, um den wunderbaren Moment nicht zu stören.
Nachdenklich musterte sie Aurora mit Gedanken an die Frage des Schwarzäugigen. Hm ... sieht es wirkluich so aus?, dachte sie. Natürlich hatte sie keines falls etwas dagegen. Immerhin war Aurora eine durch und durch wundervolle Katze und sie als Mutter zu haben war fast eine Ehre. Irgendwie freute diese Vermutung des Katers sie. Dann drehte sie sich aber wieder zu Hyäne hin um nicht weiter zu stören.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://goetter-vermaechtnis.forumieren.com/
Hyänenjunges
Junges
avatar


BeitragThema: Re: Die wandelnden Wege - Kapitel 3   So Apr 22 2012, 02:28

Mich freut es auch euch kennen zu lernen. schnurrte er und betrachtete den neuen Kater und Leopardenfeder. Grinsend wendete er sich wieder ab und schaut zu seinen neuen Bekanntschaften. Werdet ihr hier bleiben,also bei den Clan? fragte er und putzte sich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leopardenfeder
2. Anführerin
avatar


BeitragThema: Re: Die wandelnden Wege - Kapitel 3   So Apr 22 2012, 04:02

Aurora sah Dämonenherz in die pechschwarzen Augen. Sie antwortete: "Vielleicht habe ich es jetzt doch... Nur früher hatte ich wahrscheinlich zu wenig Zeit für meine Freunde." Die Gescheckte fand den Kater toll, nur war das auch bei ihm so? Um die Jungen ungestört spielen zu lassen, ging sie ein paar Schritte in eine ungestörte Ecke des Lagers und dachte nach.
Warum fand sie ihn so toll? War er wirklich der richtige? All diese Fragen konnte Aurora nicht beantworten, doch sie fühlte es, und sie beschloss, einfach auf ihr Gefühl zu vertrauen. Das war eines der ersten, und wenigen, Dinge, die ihnen ihre Mutter gelehrt hatte. Dann musste sich die Gescheckte eingestehen, das sie noch nie eine Beziehung solcher Art gehabt hatte. Wie armselig sie doch war! Aurora betrachtete den leicht rötlich Getigerten und musste lächeln. Sein Fell gefiel ihr genauso gut wie die mystisch aussehenden Augen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://das-schicksal.forumieren.net/
Dämonenherz
Krieger
avatar


BeitragThema: Re: Die wandelnden Wege - Kapitel 3   So Apr 22 2012, 04:31

Ein sachtes Lächeln lag auf den Lippen des Roten, als er ihren Worten lauschte."Vielleicht...",stimmte er ihr zu und musterte sie. Er folgte ihr, als sie einpaar Schritte von den Jungen weg wich. "Bist du eine gute Jägerin,Leopardenfeder?",fragte er neugierig. Wenn dem so wäre, so könnten die beiden ja ein mal zusammen jagen gehen... Er leckte sich über das weiche Brustfell und beobachtete die Jungen. Die zwei, welche bei Leopardenfeder gewesen waren, schienen nicht in der Natur geboren zu sein.'Hauskätzchen?',dachte er alarmiert und musterte die beiden noch kurz, ehe wieder lächelnd zu Leopardenfeder sah.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nachtpfote
Schüler
avatar


BeitragThema: Re: Die wandelnden Wege - Kapitel 3   So Apr 22 2012, 05:26

Nachtpfote fand es merkwürdig das ein neuer Streuner dazugekommen war. Er wirkte nett, und da er sich mit Leopardenfeder schon unterhielt musste er intressant sein.
Alle unterhielten sich und sie selber wusste nicht was sie mit sich anfangen sollte. Vileicht sollte ich nach meiner Mum suchen gehen? Aber wahrscheinlich ist sie mit Lonleylie unterwegs jagen,aber Apropos jagen, ich habe noch gar nicht gejagt.
Da es noch nicht sehr dunkel war, ging die junge Kätzin raus aus dem Lager des SonnenClans um jagen zu gehen. Das Gebiet rumherum war ungewohnt und unfamilär. Solang ich mich nicht verlaufe ist alles in Ordnung...Denke ich. Aber was ist mit dem Dachs?
Nachtpfote machte sih etwas Vorwürfe aber folgte dem Geruch eines Spatzen. Da der Geruch frisch war folgte sie ihn auf leisen Pfoten und konzetrierte sich nicht zu laut aufzutreten, so wie es ihre Mutter ihr beigebracht hatte.
Als sie den Spatzen endeckte, sprang sie ihn rasch an und tötete ihn mit einen Genickbiß. Zufrieden leckte sie sich die Pfoten und musste feststellen das sie sich verlaufen hatte. Wenn ich meinen Geruch folge, müsste ich es zurückschaffen, denke ich...
So versuchte sie den Geruch zurückzuverfolgen,was nicht sehr einfach war, weil sie etwas Angst hatte wegen dem Dachs. Ich habe schon vieles geschafft, das schaffe ich auch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die wandelnden Wege - Kapitel 3   So Apr 22 2012, 06:08

Sugar verfolgte ohne jegliche Regung der Mimik das Geschehen. Natürlich interessierte es sie, was da zwischen dem Kater und Aurora vorging, aber im Gegensatz zu ihrer Schwester machte sie es nicht so offentsichtlich. Sondern beobachtete alles aus dem Augenwinkel. Sie musste leicht grinsen, als der Kater sie für die Jungen der stattlichen Kätzin hielt. Schön wär's., dachte sie un hörte dann aber auch wieder auf zu lächeln. Es war schon süß, wie Aurora und er anfingen gegenseitiges Interesse zu zeigen.
Als sich Hyäne wieder meldete wandte sie sich ihm zu, ohne etwas zu sagen. Ihre Schwester würde dass noch machen, da war sie sich sicher. Deshalb bemerkte sie auch noch, wied er Kater sie noch etwas musterte. Woran lag es? Überprüfte er, ob Aurora auch nicht gelogen hatte? Wollte er wssen wie sie waren? Oder, was am schlimmsten wäre: Ging es um ihre wahre Herkunft. WOllte er wirklich wissen wo sie eigentlich herkamen? Wusste er schon, dass die beiden Hauskätzchen waren?
Aber was konnten sie dafür??? Sie wären auch am liebsten inder Wildnis geboren. Außerdem hatten sie nur die ersten zwei einhalb Monde ihres Lebens in einem Zweibeinernest verbracht. Und das ungewollt! In den letzten zwei Wochen hatten sie sich sogar durch ganz allein durch die WIldnis geschlagen! Zwar mit mehr Glück als Verstand, aber immerhin! Ihre Ballen waren nun nicht mehr so weich, da sie durch die Zweibeinerwege sehr belastet worden waren und sie hatten sogar einmal eine kleine Maus gefangen! Ansonsten hatten sie sich, eckliger Weise, von Insekten ernährt oder hatten einmal Glück gehabt und sind in einen Bau gekommen, wo ein zurückgelassener Wurf Häsenjunge gewesen war. Dort hatten sie einige Zeit ausgeharrt und sich von den nackten, kleine Tieren ernährt. Auch wenn sie das erste, aber auch das letzte Mal Mitleid mit ihrer Beute gehabt hatten.
Nach oben Nach unten
Leopardenfeder
2. Anführerin
avatar


BeitragThema: Re: Die wandelnden Wege - Kapitel 3   So Apr 22 2012, 06:23

(sie heißt AURORA XD Ihren Namen bekommt sie erst später von Froststern ^^)

Aurora fühlte sich geschmeichelt. Wie hatte Dämonenherz das nur erraten können?
Sie antwortete:"Ich denke schon. Hast du Lust jagen zu gehen? Der Clan braucht sicher noch Frischbeute." Eigentlich stimmte das nicht, da sie selbst schon sehr viel gefangen hatte, aber man konnte ja nie wissen. Außerdem verspürte Aurora jetzt in diesem Moment einen Drang zum Jagen, sie wusste selbst nicht, ob es an Dämonenherz lag oder an ihrem Bedürfnis, dem Clan zu dienen. Wahrscheinlich an beidem.
Aurora ließ sich von den Sonnenstrahlen wärmen, die auf ihren gescheckten Pelz fielen. Jetzt war der Frühling endgültig eingebrochen, und damit auch eine neue Zeit der Gefühle. Das hoffte sie zumindest.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://das-schicksal.forumieren.net/
Dämonenherz
Krieger
avatar


BeitragThema: Re: Die wandelnden Wege - Kapitel 3   So Apr 22 2012, 07:24

(Ach shit...xDD)

Der Kater lächelte und erhob sich."Nichts lieber als das.",lächelte er sanft und seine Schwanzspitze streifte das Brustfell der schönen Katze, als er sich umdrehte. In einem flüssigen, gleichmäßigen Tempo lief er los und warf immer wieder Blicke über die Schulter um sicher zu gehen, dass Aurora ihm folgte. Der Wald umgab ihn schließlich vollkommen und der Kater stoppte und drehte sich um. Seine schwarzen Augen richtete er auf den Weg den er gelaufen war um zu sehen, wenn Aurora kam.'Sie, und keine andere...',dachte er und sein Herz machte einen aufgeregten Sprung in seiner Brust.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Funkenpfote
Junges
avatar


BeitragThema: Re: Die wandelnden Wege - Kapitel 3   So Apr 22 2012, 08:11

Cream beklam gerade als sie sich ihm wider zugewandt hatte die Antwort von Hyäne. "Klar beliben wir hier! Du doch hoffentlich auch, oder?", antwortete sie driekt mit einem frechen glänzen in den Augen. Wo sollten wir sonst auch hin?, dachte sie und machte große hoffnungsvolle Augen bei ihrer Frage. Gerade hatten sie sich kennengelernt, einen möglichen Spielkameraden zu verlieren wäre echt schade.
Weil sie so gespannt hüpfte sie auch und ab und bemerkt, weder dass der Kater, aus welchem Grund auch immer, sie musterte, noch das Aurora mit ihm verschwand.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://goetter-vermaechtnis.forumieren.com/
Nachtpfote
Schüler
avatar


BeitragThema: Re: Die wandelnden Wege - Kapitel 3   Mo Apr 23 2012, 06:36

Nachtpfote wurde immer verwirrter. Dem Geruch dem sie gefolgt war wurde immer schwächer, fast als wäre er davongetragen worden und sie wäre der falschen Spur gefolgt. Was mache ich nur? Jetzt habe ich mich doch verlaufen, wie finde ich zurück...zum Lager?
Sie versuchte Ruhe zu bewahren.
Nachtpfote ging geradeaus,weil sie hoffte so zum Lager zu gelangen, doch statt zum Lager zu kommen, stand sie am Rand eines kleinen Donnerwegs. Er stank grauenhaft. Mama hat gesagt, immer Abstand halten von den Monstern, sonst bin ich Mäusedreck.
Sie wollte sich schon entfernen als sie ein Monster hörte, vor Angst ,blieb sie stehen und sah entsetzt das Monster näher auf sie zukommen.Aber ich bin am Rand...Mir kann nichts passieren
Die junge Kätzin wusste nicht wie sie die Kraft fand, aber kurz vor dem Moment des Aufpralls mit dem Monster sprang sie weg, nicht weit, weil sie klein war, aber weit genug um in keiner Gefahr mehr zu sein. Glück gehabt,aber wie komme ich nach Hause?
Seufzend ging sie den Weg zurück den sie genommen hatte, lieber war sie mehr im Gebiet als in der Nähe von Zweibeinern und ihrer Sachen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nebelseele
Krieger
avatar


BeitragThema: Re: Die wandelnden Wege - Kapitel 3   Mo Apr 23 2012, 06:59

Nela hatte sich abgeregt, ihre Energie für diese Naivlinge zu verschwenden, war dumm. Dumm, dumm, dumm. Sie wusste es eigentlich besser, als das, was sie denken wollte, sie wusste, dass diese Katzen so wie sie waren glücklich werden würden. Sie halt nicht. Nein, nicht sie, sie hatte das nicht verdient.
Ein Neuer war ins Lager gekommen. Schwarze Augen. Schöne, schwarze Augen. Wie sie ihn darum beneidete. Keine Gefühle zeigen.
Sie wendete sich dem Lagerausgang zu. Raus, rennen, frei sein. Ihr Blick streifte nocheinmal durch das Lager, sie wollten Whisper finden. Er weiß gar nicht, wie ich heisse....
(out. Ich nehm dir das jetzt mal vorraus, sorry (; )
Die Suchenden fanden. Er saß am Eingang, er hatte sich abregen wollen. Mit schleichend-anmutigen Bewegungen näherte sie sich ihm und sein herber Geruch erfüllte ihre Nase. Leicht, herb und einwenig süß.
Sie setzte sich neben ihn. Ich brauch Auslauf. Willst du raus gehen? Nela war wortkarg dieser Tage. Ein unausgesprochenes 'mit mir?' begleitete diese Frage. Unausgesprochen aber doch verstanden.
Ihre Gefühle waren abgekühlt. Ich heiße Nela.
Ihr erschien diese Frage wichtig. Hinter einem Namen stand eine Person. Eine Person mit Gefühlen und Gedanken. Gefühlen. Eigenen Gedanken. Ein Name machte ine Person genauso aus wie alles andere. Ihr alter Name.. .Nebelseele... er zeigte ein Teil ihrer selbst, Nela genauso.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die wandelnden Wege - Kapitel 3   Mo Apr 23 2012, 07:36

(Keine Zeit heut für Aurora o.O)

Schattentanz war zum ersten Mal in ihrem Leben glücklich, so richtig froh. Genauer wusste sie eigentlich nicht, warum. Warum wohl? Das war eine gute Frage. Vielleicht wegen ihren zwei neuen Jungen? Doch sie wusste, das dieses neue Gefühl nicht lange halten würde. Schon jetzt spürte sie die Müdigkeit und Depression, die aus den dunkelsten Winkeln ihrer Seele aufstieg. Aber nicht so wie sonst, wo sie diesem Gefühl mit Freude nachgab, wollte sie dagegen kämpfen. Einmal froh sein. Einmal das richtige Leben leben. Deshalb beschloss sie, ihren Jungen schöne und starke Namen zu geben. Vorsichtig setzte sie sich so auf, das die beiden Jungen auch noch Zugang zu ihrem Bauch hatten. Dann sagte sie: "Dich werde ich Topasjunges nennen, wegen dem harten Edelstein, der so toll wie dein getigertes Fell leuchtet." Sie wandte sich dem zweiten Jungen zu und sagte ebenfalls: "Dich, den erstgeborenen, weil du sicher einmal so stark wie ein Löwe werden wirst, werde ich Löwenjunges nennen."
Nach oben Nach unten
Leopardenfeder
2. Anführerin
avatar


BeitragThema: Re: Die wandelnden Wege - Kapitel 3   Fr Apr 27 2012, 07:54

Aurora folgte Dämonenherz. Ein seltsames Prickeln durchlief ihre Pfoten, doch die gesprenkelte Kätzin schob es eher auf die Vorfreude am Jagen. Ob sie sich da sicher war, war sie sich selbst nicht so bewusst. Als sie bei dem Kater angekommen war, lächelte sie und fragte interessiert: "Und, wo beginnen wir? Ich glaube dort ist ein Vogel..." In dem Moment, wo sie die erste Frage stellte, hatte sie den Vogel erspäht und schlich sich an diesen an. Doch dann merkte sie, dass sie ihn wohl nicht allein fangen hätte können. Es war ein sehr großer Vogel, er würde wohl 4 oder 5 Katzen füttern können. Aurora war sich selbst nicht sicher, welche Art oder sonstiges er war. Deshalb signalisierte sie Dämonenherz, das er sich von der anderen Seite anschleichen sollte und das sie den Vogel zusammen fangen sollten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://das-schicksal.forumieren.net/
Dämonenherz
Krieger
avatar


BeitragThema: Re: Die wandelnden Wege - Kapitel 3   Sa Apr 28 2012, 07:10

Dämonenherz lächelte leicht und beobachtete die schöne Katze. Er nickte bei ihren Worten und sah zu wie sich anschlich. Als sie ihm ein Zeichen gab, zuckte er mit der Schwanzspitze um ihr zu Verstehen zu geben, dass er ihr Zeichen verstanden hatte. Dann schlich er sich von der anderen Seite an und sah kurz zu Aurora, ehe er einen Stein nach norden warf, so das der Vogel sich von Aurora und ihm weg drehte und aufmerksam in die Richtung sah, in welche er den Stein geworfen hatte. Mit einem Kopfnicken gab er zu verstehen, dass sie ihn anspringen sollte und sprang ihn selbst an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Wintereis
Krieger
avatar


BeitragThema: Re: Die wandelnden Wege - Kapitel 3   So Apr 29 2012, 07:05

Wintereis trabte mit bedächtigen Schritten den Weg entlang, der ihn durch morastiges Gebiet führte. Seine Schnurrhaare zuckten aufmerksam und seine weißen Ohren drehten sich je nachdem aus welcher Richtung die verdächtigen Geräusche kamen mal in die eine, mal in die anderen Richtung.
Er wusste nicht, wonach er suchte und kannte auch das Ziel seiner Reise nicht. Diese verfluchten Zweibeiner mit ihren lächerlichen Käfigen hattem ihm alles genommen, was ihm jemals etwas bedeutet hatte, worum er gekämpft hatte, worüber er..nachgedacht hatte. Lange Zeit. Bis sie ihn gefangen nahmen und damit alles zerstörten, was er sich ausgemalt hatte.
Wintereis folgte den Ausläufern eines Flusses, bis er auf Pfotenschritte im Schlamm traf. Es waren viele Pfotenschritte, große und kleine. Katzen.
Neugierig und ausnahmsweise ohne manipulierende Hintergedanken folgte der muskulöse, schneeweiße Kater mit dem kalten Herz den Spuren, die ihn über den Fluss trieben bis hin zu einer Baumgruppe.
Er hob die schwach leuchtenden, grünen Augen und entdeckte zahlreiche Gestalten die sich die Zunge gaben, jagten oder spielten.
Ein Clan? Hier in dieser Gegend..? Dieser Gedanke, den Wintereis sich nie mehr zu denken erträumt hatte, ließ seine Pfoten prickeln und sein Herz verdunkeln. Vielleicht war es ja doch nicht so schlimm, wie er gedacht hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die wandelnden Wege - Kapitel 3   

Nach oben Nach unten
 
Die wandelnden Wege - Kapitel 3
Nach oben 
Seite 4 von 8Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» 50 Wege loszulassen und glücklich zu sein
» . BSG-Urteil zur Einkommensanrechnung bei Leistungen nach dem 5. bis 9. Kapitel SGB XII (B 8 SO 8/12 R; Rz. 25)
» Wiederholte Verletzung von Pflichten aus der Eingliederungsvereinbarung - fehlender Zugang des Sanktionsbescheides aufgrund der ersten Pflichtverletzung zum Zeitpunkt der Sanktionierung der wiederholten Pflichtverletzung - Rechtmäßigkeit der Sanktion wege
» Plötzlich Gefühle weg???
» Gefühle plötzlich wieder da-nu hat er ne Freundin...Kapitel geschlossen!!!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Windspiel :: Abgelaufenes RPG-
Gehe zu: